Dhamma Yietra - Frieden in Kambodscha





Vom 19. März bis 5. April fand in Kambodscha zum 7. Mal der jährliche buddhistische Friedensmarsch statt

Wie immer wurde er angeführt von dem über 70 jährigen Mönch, Supreme Patriarch des kambodschanischen Buddhismus und unermüdlichen Friedensarbeiter Samdech Preah Maha Ghosananda, den viele seit Jahren den "Gandhi Kambodschas" nennen. Dreimal hintereinander wurde er nun bereits für den Friedensnobelpreis nominiert.

Organisiert wurde der Friedens-Marsch vom Dhamma Yietra Center for Peace and Non-violence im Kloster Wat Sampeou Meas, Phnom Penh. Vor Beginn des Marsches nahmen die Teilnehmer in diesem Kloster an einem 2-tägigen Training teil, das ihnen die Philosophie und Praxis der Gewaltfreiheit vermittelte.

Der Marsch startete in Phnom Penh und führte durch die Kampong Cham Province, Kratie und Stung Treng. Er endete in Ratanakiri am 5. April 1998.


May all beings be free from suffering,
May all beings be free from fear,
May all beings live in Peace.

Mögen alle Wesen frei sein von Leiden,
Mögen alle Wesen frei sein von Furcht,
Mögen alle Wesen in Frieden leben.


Die "Tageszeitung" TAZ Berlin brachte dazu am 18.3.98 folgenden Bericht:

Auf Buddhas Weg zum Frieden - Aus Phnom Penh von Thomas Ruttig
Ab heute marschiert Kambodschas buddhistische Friedens- und Ökobewegung wieder, um der Zivilgesellschaft des Landes Gehör zu verschaffen


Weitere Links zum Dhamma-Yietra und zu Kambodscha:

Nachrichtenagenturen zum Tode des Anführers der Roten Khmer, Pol Pot
Bericht vom Dhamma-Yietra 1993 in Kambodscha
Maha Ghosananda
Frieden in Kambodscha
Der Buddhismus in Kambodscha




Copyright © by Netzwerk engagierter Buddhisten